Leonard Bernstein
Zum Künstler Leonard Bernstein
Leonard Bernstein - Leonard Bernstein - The Harvard Lectures

Leonard Bernstein - The Harvard Lectures

Künstler

"Alles, was ich mache, ist auf die eine oder andere Weise Lehre", sagte einst Leonard Bernstein (Harvard-Klasse von 1939) in einem Interview. 1971 wurde er von seiner Alma Mater eingeladen, für das nächste Akademische Jahr die Charles Eliot Norton-Professur für "Poetry" der Universität zu übernehmen. Die prestigeträchtige Ernennung - zuvor bereits vergeben an Strawinsky, Hindemith und Copland sowie an Autoren wie T.S. Eliot oder Robert Frost ? erforderte, insgesamt sechs öffentliche Vorlesungen abzuhalten. Diese wurden jeweils zweimal abgehalten: einmal vor dem Harvard-Publikum und anschließend vor einer kleinen Gruppe von Zuhörern im Bostoner Fernsehen, die vom Öffentlichen Rundfunk in den USA und von der BBC in Großbritannien ausgestrahlt wurden. Harvard University Press veröffentlichte sie auch als Buch, aber Bernstein bestand darauf, dass sie "geschrieben wurden, nicht um sie zu lesen, sondern um sie zu hören". Ursprünglich von Columbia Masterworks in 6 LP-Sets im Jahr 1974 veröffentlicht, hätte diese Neuauflage, bestehend aus 13 CDs, anläßlich seines 100. Geburtstags Amerikas besten Musiklehrer sicher entzückt. CD 1-2: Volume 1 M2X 33014 "Musical Phonology" CD 3-4: Volume 2 M2X 33017 "Musical Syntax" CD 5-6: Volume 3 M3X 33020 "Musical Semantics" CD 7-8: Volume 4 M3X 33024 "The Delights and Dangers of Ambiguity" CD 9-10: Volume 5 M3X 33028 "The Twentieth Century Crisis" CD 11-13: Volume 6 M4X 33032 "The Poetry of Earth"

Tracklisting

Disc 1

Disc 2

Disc 3

Disc 4

Disc 5

Disc 6

Disc 7

Disc 8

Disc 9

Disc 10

Disc 11

Disc 12

Disc 13

Weitere Veröffentlichungen