„Daria van den Bercken präsentiert alles mit musikalischer Hingabe und makelloser Virtuosität“, schrieb das renommierte Fachmagazin Gramophone über die Händel-Einspielung der russisch-niederländischen Pianistin. Diese Attribute charakterisieren auch ihre jüngste Aufnahme von 17 Sonaten von Domenico Scarlatti auf einem modernen Konzertflügel. Diese so funkelnden, wie tiefgründigen Kleinodien spielt Daria van den Bercken mit charakteristischer, subtiler agogischer Freiheit und vollblütig farbenprächtiger Klanglichkeit.