Der ewig jugendlich wirkende Esa-Pekka Salonen, der im Juni 2018 60 Jahre alt wird, gehört seit über drei Dekaden zu den charismatischsten Dirigenten der Gegenwart. Chefposten in Los Angeles und beim Philharmonia Orchestra in London bilden den Rahmen der Weltkarriere des gebürtigen Finnen.

Auf 61 CDs sind jetzt seine sämtlichen Einspielungen für CBS und Sony Classical erschienen: darunter sind viele bis heute gültige Referenzaufnahmen der Werke von Bartók, Ligeti, Debussy, Hindemith, Messiaen, Lutoslawski, Strawinsky aber auch von Mahlers 3. und 4. Sinfonie, sowie die kompletten Sinfonien von Sibelius und Nielsen.

Diese Edition „spiegelt in aller Breite und Tiefe Salonens Können wider, aber auch seine unbändige musikalische Offenheit.“ (RONDO). Und nicht zu vergessen: Salonens brillant-dramatische Darstellung der besten Filmmusiken von Bernard Herrmann (u. a. zu Hitchcocks „Psycho“ und „Der unsichtbare Dritte“) sowie die Einspielungen eigener Werke des Komponisten Esa-Pekka Salonen, wie z. B. der L. A. Symphony.