Auf ihrem Album Tchaikovsky präsentiert die in Russland
geborene und in Köln aufgewachsene Pianistin Olga Scheps 
Musik von Tschaikowsky, die ihr quasi im Blut liegt.
Das berühmte erste Klavierkonzert hat sie mit dem WDR-
Sinfonieorchester unter dem jungen spanischen Dirigenten
Carlos Dominguez-Nieto eingespielt. Sie ergänzt diese
Einspielung mit Solo-Werken, wie der populären
Nussknacker-Suite in der so originellen wie pianistisch
herausfordernden Bearbeitung für Solo-Klavier von Mikhail Pletnev
sowie dem berühmten Chanson triste und den Monaten Oktober und
November aus dem Zyklus Die Jahreszeiten. Die Aufnahmen zu
diesem neuen Album sind auch Teil eines WDR Fernseh-Portraits
über die Pianistin.