Auf die Melodie fokussiert: Mit „Piano Circle Songs“ erkundet Francesco Tristano die einfache Schönheit der Melodien. Es ist sein erstes Album, das ausschließlich eigenen Klavierkompositionen gewidmet ist. Auf vier Stücken des Albums ist der vielfach ausgezeichnete kanadische Pianist und Songwriter Chilly Gonzales zu hören. Nach seinen experimentellen Jahren waren es seine Kinder, die Francesco Tristano zur Erkundung einfacher Melodien inspiriert haben. Der Titel des Albums reflektiert zudem die kreisförmige Natur der Stücke, die häufig der kompositorischen Form ABA folgen. So werden bei „Piano Circle Songs“ an vielen Stelle Erinnerungen an Ludovico Einaudis Musik wach.

1981 in Luxemburg geboren, ist Francesco Tristano ein klassisch ausgebildeter und experimenteller Pianist, Keyboarder und Komponist, dessen Wandlungsfähigkeit beachtlich ist. Er hat sich nicht nur in der Klassikszene, sondern auch im Jazz und der Elektronischen Musik einen Namen gemacht. Mit „Piano Circle Songs“ hat er sein persönlichstes Album geschrieben.