Die israelische Pianistin Yaara Tal, bekannt als Teil des weltweit einzigartigen Klavierduos Tal & Groethuysen, präsentiert nach ihrer hochgelobten Haydn-Einspielung nun ihr zweites Solo-Album.
Auf ihrer neuen tänzerischen CD „Polonaise“ erklingen Werke des österreichischen Komponisten, Klaviervirtuosen und Sohn Wolfgang Amadeus Mozarts, Franz Xaver Mozart (1791-1844), sowie dessen berühmten polnischen Zeitgenossen Frédéric Chopin (1810-1849).
Entstanden als polnischer Nationaltanz, der sowohl auf dem Land als auch am Hof getanzt wurde, verbreitete sich die Polonaise im 18. Jahrhundert auch an den europäischen Adelshöfen zunehmend und fand unter anderem in den berühmten Polonaisen von Frédéric Chopin ihren Höhepunkt. Für das neue Album wählte Yaara Tal drei selten eingespielte Frühwerke des Komponisten: die Polonaisen As-Dur KK IVa Nr. 2, b-Moll KK IVa Nr. 5 sowie Ges-Dur KK IVa Nr. 8 und kombinierte sie mitden 6 Polonaises mélancoliques, op. 17 und 4 Polonaises mélancoliques, op. 22 von Franz Xaver Mozart.