Georg Philipp Telemann (1681-1767), dessen Todestag sich im Juni zum 250. Mal jährt, gilt schon seit langer Zeit als einer der vielseitigsten Komponisten des Barock. Er prägte nicht nur die Musik Hamburgs, wo er lange Jahre als Kantor die fünf Hauptkirchen leitete, sondern hinterließ durch seine Reisen nach Frankfurt, Leipzig und Paris auch dort großartige kompositorische Meisterwerke wie die Konzerte der Tafelmusik, die Pariser Quartette, die Trio-Sonaten für Flöte und viele andere. Neben diesen Konzerten stehen auch ein umfangreiches Kantatenwerk und zahlreiche Opern wie Orpheus oder Flavius Bertaridus. Die Edition Georg Philipp Telemann - Meisterwerke präsentiert die bekanntesten Werke des Komponisten, die für die Label deutsche harmonia mundi, SEON, und Vivarte eingespielt wurden.
Mit dem Freiburger Barockorchester, Gustav Leonhard, Frans Brüggen, Dorothee Oberlinger, dem Kammerorchester Basel, dem Ensemble 1700, Sigiswald Kuijken, dem Collegium Aureum, Cantus Cölln und vielen anderen.