Der Bariton Christian Gerhaher präsentiert gemeinsam mit seinem langjährigen Klavierpartner Gerold Huber den in den 1860er Jahren von Johannes Brahms komponierten Liederzyklus Die Schöne Magelone. Brahms‘ Entscheidung zu den 15 Liedern noch von einem Sprecher vorgetragene Zwischentexte hinzuzufügen, sorgte auf diesem Album für eine Zusammenarbeit der ganz besonderen Art: Der bedeutende deutsche Schriftsteller und Büchner-Preisträger Martin Walser schrieb eine moderne Fassung der Texte und übernahm auch die Rolle des Sprechers. Für Gerhaher, der die originalen Erzähltexte als sprachlich zu altmodisch empfand, ging mit dieser Kooperation ein Herzenswunsch in Erfüllung. Als Vorlage für die neuen Texte dienten die auch von Brahms verwendeten 15 Gedichte aus Ludwig Tiecks Wundersame Liebesgeschichte der schönen Magelone und des Grafen Peter aus der Provence von 1797.