Der Amerikaner Joshua Bell gehört schon seit vielen Jahren zu den erfolgreichsten Geigern unserer Zeit. Erstmals liegen nun sämtliche Alben, die er zwischen 1998 und 2016 für Sony Classical eingespielt hat, in einer limitierten Edition vor. Beginnend mit dem Album „Gershwin Fantasy“ aus dem Jahr 1998, für das er zahlreiche Auszeichnungen erhalten hat, über Einspielungen der Violinkonzerte von Sibelius, Goldmark, Maw, Mendelssohn-Bartholdy, Beethoven, Tschaikowsky, Corigliano, Bach, Schumann und Brahms mit den Berliner Philharmonikern, dem London Symphony Orchestra, der Camerata Salzburg und der Academy of St Martin in the Fields bis hin zu den international erfolgreichen Alben „Romance of the Violin“ und „Voice of the Violin“.
Seit 2011 ist Bell der musikalische Leiter der Academy of St Martin in the Fields, die ihn auf zahlreichen Alben begleitet.