Die spanische Sopranistin Nuria Rial und der Countertenor Valer Sabadus sind beide Stars der boomenden Barockmusikszene. Was beide vereint, ist die Schönheit ihrer Stimmen. Nuria Rials leuchtender Sopran, ihre „unbestechliche Art zu singen“ (br) und Valer Sabadus samtweicher „dramatische, kristallklare und lyrisch feine Stimme“ (Süddeutsche Zeitung) sind jetzt erstmals auf einem Album vereint.
Mit dem hervorragenden Kammerorchester Basel entführen sie den Hörer auf eine Entdeckungsreise nach Italien zu wenig bekannter Musik von Alessandro Scarlatti (1685-1757), Giovanni Paolo Colonna (1637-1695), Giovanni Gabrieli (1557-1612), Antonio Lotti, Giovanni Battista Bonnoncini, Bernardo Pasquini und Antonio Caldara. Die Arien und Duette stammen vorwiegend aus Oratorien, deren Schönheit und Faszinationskraft sich niemand entziehen kann.