Der Countertenor Valer Sabadus gehört zu den weltweit erfolgreichsten Künstlern der Barockmusikszene. „Einer der besten Countertenöre unserer Tage“ (Fono Forum), „was er bis in schwindelnde Höhen an Natürlichkeit leistet, ist einfach überwältigend“ urteilt die Presse. Für sein neues Album mit dem renommierten Ensemble Concerto Köln hat er Arien ausgesucht, die für den wohl berühmtesten Kastraten der Musikgeschichte, Farinelli (1705-1782) geschrieben wurden. Der Titel Caro gemello (Lieber Zwilling) verweist auf Farinellis tiefe Freundschaft mit dem berühmten Librettisten Pietro Metastasio, aus dessen Feder die Texte fast aller für Farinelli geschriebenen Arien stammen, die auf dem Album zu hören sind: aus der Oper Adriano in Siria von Giacomelli (1692-1740), aus Ruggiero von Hasse (1699-1783), aus der Oper La Nitetti von Conforto (1718-1793), aus La mort d'Abel von Caldara oder aus der Oper Angelica et Medoro von Porpora (1686-1768). Auch eine von Farinelli selbst komponierte Arie ist zu hören: Ecco quel fiero istante aus La Partenza.