Nikolaus Harnoncourts frühe Einspielungen der Beethoven-Sinfonien gelten bis heute als Meilensteine der Aufnahmegeschichte. Nach über 20 Jahren und auf dem Höhepunkt seiner Musikkarriere kehrt der legendäre Dirigent nun zu Beethoven zurück, und legt eine hochinteressante Neudeutung der Sinfonien Nr. 4 und 5 vor.

Nachdem er sich im Dezember 2015 mit 86 Jahren von der Bühne zurückziehen musste, beweist er hiermit, dass der große Wegbereiter der historischen Aufführungspraxis auch im hohen Alter immer noch unermüdlich auf der Suche nach Interpretationen ist, die das Wesen der Musik zu erfassen versuchen.