Es muss nicht immer Filmmusik sein. Zwar ist Danny Elfman mit den Soundtracks zu Batman, The Simpsons oder Charly und die Schokoladenfabrik berühmt geworden. Sie brachten ihm bisher vier Oscar-Nominierungen ein, doch zu komponieren ohne jeden Zelluloid-Bezug war sein langgehegter Traum. Diesen hat er sich nun mit seinem dramatischen Violinkonzert Eleven, Eleven überzeugend verwirklicht.

Sandy Cameron ist die brillante Solistin, das Royal Scottish National Orchestra unter der Leitung von John Mauceri begleitet formidabel bei dieser Weltersteinspielung. Als nicht zu unterschätzende Zugabe spielt das Berlin Philharmonic Piano Quartet (eine der exzellenten Kammermusikformationen der Berliner Philharmoniker), das zwischen Lyrik und treibender Motorik schwankende Klavierquartett von Danny Elfman.