Sony Classical

Leif Ove Andsnes beschäftigt sich auf seiner CD mit Frédéric Chopin, mit dem er sich vor über zehn Jahren zuletzt stärker auseinandergesetzt hat. Dabei erweist sich der Norweger „als bezwingender musikalischer Erzähler“ (so die Neue Zürcher Zeitung über eine Live-Darbietung der 4. Ballade).

Die vier Balladen, jede ein ganz eigener, dramatischer Kosmos, bilden hier das Gerüst, das dann mit drei Nocturnes geschickt ergänzt wird. Andsnes' Chopin fasziniert durch die nicht übertrieben vergeistigte Sensibilität, die Kantabilität seines Anschlags und die meisterliche Souveränität der Darstellung.