Gromes, Carpenter und Andon/Pedroni für den Preis der deutschen Schallplattenkritik nominiert 
Cameron Carpenter

Gromes, Carpenter und Andon/Pedroni für den Preis der deutschen Schallplattenkritik nominiert 

Diese Woche wurde die Longlist des Preises der deutschen Schallplattenkritik veröffentlicht. Drei Alben von Sony Classical sind mit dabei: Raphaela Gromes mit ihrem Offenbach Album, Cameron Carpenter mit seiner Rhapsody on a Theme of Paganini und die Flötistin Sara Andon und der Pianist Simone Pedroni mit ihrem Tribut an Ennio Morricone. Am 14. August werden dann die Aufnahmen bekanntgegeben, welche es auf die Bestenliste 3.2019 geschafft haben. Der "Preis der deutschen Schallplattenkritik" e.V. ist ein unabhängiger Zusammenschluss von 156 Musikkritikern und Journalisten aus Deutschland, Österreich und der Schweiz. Die Juroren prüfen Quartal für Quartal das Angebot neuer Tonträger in 32 Sparten, von der Symphonik über die Oper zum Hörbuch und vom Kabarett über Popmusik bis hin zum Jazz.