Anita Rachvelishvili
Zu Anita Rachvelishvili:

Biografie

Die gebürtige Georgierin Anita Rachvelisvili debütiert bei Sony Classical mit ihrem ersten Album "Anita". Sie studierte zunächst Klavier und später Gesang am Vano-Sarajishvili Konservatorium. Sie erhielt ein Stipendium des Präsidenten von Georgien, Mikheil Saakaschwili, und gewann 2007 den Paata Burchuladze-Preis. Bereits während ihres Studiums am Konservatorium debütierte sie an der Oper in Tblisi als Maddalena in "Rigoletto" und als Olga in "Eugen Onegin". 2007 wurde sie eingeladen, der Accademia an der Hochschule für Musik und Theater Teatro alla Scalla beizutreten. Dort wurde sie von Daniel Barenboim gehört, der sie darauf eingeladen hat, in der neuen Produktion von "Carmen" zu spielen, die die La Scala Saison 2009/2010 eröffnete. Sie hatte eigentlich für die deutlich kleinere Rolle der Mercédès vorgesungen, aber Barenboim bot ihr darauf die Titelpartie an. "Das war für mich ganz schön riskant", erinnert sie sich. "Wäre auch nur ein winziges Detail danebengegangen, hätte meine Karriere an dem Tag geendet, an dem sie begann." "Sie triumphierte", schrieb begeistert die New York Times, die außerdem ihre "bemerkenswert ausgeglichene Stimme" rühmte. Seitdem hat Anita Rachvelishvili, die nun ihr Debüt-Album bei Sony Classical herausbringt, die Carmen mehr als 300-mal gesungen.

Mit ihrem Auftritt bei der Eröffnung der Spielzeit 2009 an der Mailänder Scala katapultierte sich die damals 25-jährige georgische Mezzosopranistin Anita Rachvelishvili ins Rampenlicht. Sie war die jüngste Sängerin, die jemals in dieser Rolle in einer Saisoneröffnung des legendären Opernhauses debütierte. Neben ihr sang der Star-Tenor Jonas Kaufmann; am Pult stand Daniel Barenboim. Dank der Natürlichkeit, mit der sie auf der Bühne agiert, und ihrer voluminösen, dabei verführerischen Stimme sang sie rasch auch in anderen großen Rollen, etwa als Amneris in Aida, Azucena in Il trovatore oder in die eine Titelpartie in Samson et Dalila, unter anderem an der Metropolitan Opera, der Deutschen Oper Berlin, der Bayerische Staatsoper München, der Arena di Verona und dem Royal Opera House in London.

Auf ihrem ersten Album bei Sony Classical wird sie vom Orchestra Sinfonica Nazionale della RAI begleitet; die Leitung hat Giacomo Sagripanti, ein dynamischer junger Dirigent, der auf den International Opera Awards 2016 mit dem Young Conductor Price ausgezeichnet wurde. Die CD illustriert die sängerische und künstlerische Bandbreite der Mezzosopranistin - und spiegeln ihre persönliche Geschichte: Dazu zählt auch Ljubaschas a-cappella-Arie aus Rimsky-Korsakows Oper "Die Zarenbraut", in der Anita Rachvelishvili an der Berliner Staatsoper, wiederum unter Daniel Barenboim, auftrat. Neben Arien aus "Samson und Dalila" und "Il trovatore" ist auch Mascagnis Oper "Cavalleria rusticana" vertreten, in der sie erstmals Anfang 2017 in Rom auftrat. 

Aktuelles Album

Eine italienische Nacht - Live aus der Waldbühne Berlin

Künstler Jonas Kaufmann, Anita Rachvelishvili

Veröffentlichungs Datum: 14.09.2018

Es wurde ein traumhafter italienischer Konzertabend für zehntausende begeisterte Besucher der Berliner Waldbühne und für Millionen Zuschauer am TV-Bildschirm. Und für Jonas Kaufmann ein weiterer triumphaler Erfolg in der einzigartigen Karriere des deutschen Klassik-Superstars. Nach zweieinhalb Stunden und stehenden Ovationen endete das Konzert erst nach sieben Zugaben. Mit dem großartigen Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin und einer umwerfenden Gastsolistin, der Mezzosopranistin Anita Rachvelishvili, bot Jonas Kaufmann ein Konzert voller wunderschöner Melodien: eine "italienische Nacht" mit Highlights aus der berühmten Oper "Cavalleria Rusticana" von Mascagni, teilweise im Duett mit der umwerfenden Anita Rachvelishvili, die als derzeit beste "Carmen" der Welt Furore macht, mit nostalgischen italienischen Hits von "Voglio vivere così" bis zu "Non ti scordar di me" und Pop-Hits wie "Caruso". Und das in einer traumhaften Kulisse, der Berliner Waldbühne, unter einem sich ständig ändernden Abend- und Nachthimmel und auf einer stimmungsvoll illuminierten Bühne. Jetzt erscheint diese einmalige "Italienische Nacht", eine "Best of"-Jonas Kaufmann im wahren Sinne, mit zahlreichen Tracks, die es bisher noch nicht auf CD gab, als Album mit den Highlights des Abends sowie als DVD und Blu-ray bei Sony Classical.